Notice: Die verwendete Konstruktoren-Methode für WP_Widget ist seit Version 4.3.0 veraltet! Verwende stattdessen
__construct()
. in /webspace/01/30262/mobil-king.de/news/wp-includes/functions.php on line 3502
DSL

Handytarife & Flatrate News

Günstige Handytarife und Flatrates | Handys im Test und Vergleich

Handytarife & Flatrate News - Günstige Handytarife und Flatrates | Handys im Test und Vergleich

DLAN Test: Powerline Adapter für Internet via Stromnetz


Günstige DLAN & Powerline Adapter im Vergleich

Internet via Stromnetzwerk – Ihnen ist eine WLAN-Verbindung zu unsicher? Die Datenübertragungsrate zu schlecht? Sie möchten Internet in jedem Raum genießen, aber keine Kabel verlegen? Dann ist Powerline vielleicht genau das Richtige für Sie. Mit Powerline kommen Sie in den Genuss von Internet über das wohnungsinterne Stromnetzwerk. Sie benötigen lediglich entsprechende Adapter. Erfahren Sie hier alles Wichtige, was Sie über Powerline – Internet via Stromnetzwerk wissen müssen.
 

Wie funktioniert Powerline?

Jeder Raum, in dem Powerline genutzt werden soll, benötigt einen eigenen Powerline-Adapter. Dieser wird in die Steckdose gesteckt und kann mit dem Netzwerkkabel des Computers verbunden werden. Das Internet selbst muss natürlich ebenfalls mit Hilfe eines Adapters in das Stromnetzwerk eingespeist werden. Ist das der Fall, dann kann das Internet-Signal ohne Einschränkungen innerhalb des Stromnetzwerkes in jedem Raum genutzt werden.

Welche Datenübertragungsraten gibt es?

Bei Powerline werden grundsätzlich zwei Standards unterschieden: HomePlug 1.0 (alt) und HomePlug AV (neu). Während HomePlug 1.0 lediglich eine Übertragungsrate von bis zu 85 MBit/s aufweist, kann HomePlug AV mit bis zu 600 MBit/s glänzen.

Wie sicher sind DLAN-Adapter?

Können die anderen Hausbewohner ebenfalls auf mein Internet zugreifen? Nein, das ist technisch nicht möglich. Wenn das Signal auf den nächstgelegenen Stromzähler trifft, dann wird es soweit gedämpft, dass eine Datenübertragung über den Stromzähler hinaus nicht möglich ist. Das Internet-Signal bleibt also in Ihrer Wohnung. Problematisch kann es deshalb dann werden, wenn eine Familie über ein Haus hinweg verteilt wohnt, das Internet aber geteilt werden soll. In solchen Fällen empfiehlt sich WLAN, sofern kein Stromexperte in Reichweite ist.

Trotz dieser Sicherheit bieten aktuelle Powerline-Adapter eine AES-Verschlüsselung mit 128 bit an. Das heißt, Ihr Internet-Signal ist doppelt abgesichert und ein Internet-Dieb müsste schon in Ihre Wohnung einbrechen, um das Internet überhaupt nutzen zu können. Ein Eindringen von außerhalb ist unmöglich.

Ich möchte noch weitere Geräte an der Steckdose nutzen – funktioniert das?

Ja. Am besten besorgt man sich einen Powerline-Adapter, der einen weiteren Steckdosenanschluss beinhaltet. So gehen die Steckdosen nicht „verloren“ und können weiterhin genutzt werden.

Was sollte man noch beachten?

Man sollte darauf achten, dass man durchgehend Powerline-Adapter vom selben Hersteller verwendet. Verschiedene Hersteller verwenden verschiedene Übertragungs- und Verschlüsselungsmethoden, weshalb die meisten Adapter nicht untereinander kompatibel sind. Wenn man sich für Powerline entscheidet, dann sollte man zu den neusten Adaptern greifen, die mit bis zu 600 MBit/s laufen. Sie kosten zwischen 40 und 130 Euro, sind dafür aber extrem schnell.

Fazit: Powerline – Internet via Stromnetzwerk

Powerline ist ein schneller und sicherer WLAN-Ersatz, der allerdings aufgrund der nötigen Adapter seinen Preis hat. Wer in seinem Haushalt dennoch mobile Endgeräte nutzen und nicht gänzlich auf WLAN verzichten möchte, sollte auf Powerline-Adapter mit WLAN-Funktion zurückgreifen.

eteleon - mobile and more